SUP Neoprenanzüge im Vergleich – Herren Neoprenanzüge

Was ist Neopren?

Neopren heißt Polychloropren, Chloropren-Kautschuk oder Chlorbutadien-Kautschuk und ist ein synthetischer Kautschuk. Der Name Neopren stammt von der Firma DuPont, die das Material in den 1930er Jahren entwickelte.


O'Neill Wetsuits Reactor
3mm dick
30% Fluidflex / 70% Flüssig-Schaum
Bewertung:
Cressi Morea Einteiler Neopren
3mm dick
Neopren mit Ultraspan
Bewertung:
CAMARO Flex Skin Neopren Shorty
2mm dick
100% Super Stretch Neopren
Bewertung:
O'Neill Wetsuits Reactor Spring Wetsuit
2mm dick
30% Fluidflex / 70% Flüssig-Schaum
Bewertung:
PI-PE Herren Pure Long
3mm dick
80 % Neopren & 20 % Nylon
Bewertung:

Wie funktioniert Neopren?

Das Neopren, welches für die Herstellung von Neoprenanzügen aufgewendet wird, enthält bei einer Aufschäumung kleine Luftbläschen. Diese isolieren sehr gut thermisch. Das Neopren gibt es in unterschiedlichen Stärken. Diese Stärken bestimmen den unterschiedlichen Isoliergrad. Je dicker das Material ist, umso besser isoliert es. Bei den dickeren Anzügen verliert Neopren an Dehnbarkeit und hat einen größeren Auftrieb.

Neoprenanzug Arten

Overall

Die Overall-Varianten ist ein Einteiler. Der Anzug hat lange Arme und Beine. Hierbei wird soweit es geht ein Wasserkontakt ausgeschlossen. Natürlich fliesst gerade in die Öffnungen am Hals und an den Armen und Beinen Wasser ein. Bei manchen SUP Neoprenoveralls gibt es auch eine Kapuze, damit der Kopf wassergeschützt ist. Für kältere Gewässer existieren auch Overalls mit Handschuhen und Füßlingen. An manchen Overalls sind Taschen vernäht, um Wertsachen mitführen zu können.

 Shorty

Neben den Overalls gibt es auch Shorty Anzüge. Auch diese sind einteilige Neoprenanzüge, nur das hier die Beine und Ärmel kurz ausgeführt sind. Neben der Wärmeisolierung, die bei den Shortys nicht mehr sehr ausgepägt ist, bieten diese Neoprenanzüge Schutz vor Hautreizungen durch Wassertiere oder Pflanzen. Durch seine geringe Materialdicke ist der Shorty insbesondere zum Fahren mit einem Stand Up Paddling Board geeignet. Weiterhin ist der Shorty besonders beim Wellenreiten, Windsurfen oder Schwimmen in wärmeren Gefilden geeignet

Zweiteiler

Natürlich gibt es auch einen zweiteiligen Neoprenanzug. Diese Art der Neoprenanzüge hat das besondere, dass Ober- sowie Unterteil voneinander getrennt werden können. Einer wilden Kombination aus Modellen und Farben steht also nichts mehr im Weg. Diese Anzugart verspricht im höchsten Maße Flexibilität und kann entsprechend mit anderen Neopren Elementen erweitert werden.

Preisklassen

Gute Neoprenanzüge sind nicht billig, halten dafür aber sehr lang.

Es können folgende Preisklassen beschrieben werden

  • Einsteigerklasse 100 – 150 €
  • Mittelklasse 150 – 250 €
  • Premiumklasse 250 – 400 €
  • Umweltklasse ab 299 €
SUP Neoprenanzüge im Vergleich – Herren Neoprenanzüge
5 (100%) 1 vote