Pumpen für inflatable SUP – Handpumpe oder Elektrische-Pumpe

Handpumpe SUPDie Pumpe gehört in den meisten iSUPs zum Verkaufsumfang dazu und wird entsprechend mitgeliefert, somit kann man gleich loslegen. Manchmal sind die mitgelieferten Pumpen aber nicht sehr kräftig bzw. man benötigt einfach ein anderes Modell. Hier ist die Auswahl sehr groß.

Handpumpen

Es gibt zwei Pumpen Kategorien für inflatable SUP (iSUP). Auf der einen Seite sind Handpumpen erhältlich. Diese sind vergleichbar mit Fahrradpumpen und bedürfen auch körperlicher Anstrengung. Einer der Vorteile von Handpumpen ist, dass diese problemlos dank ihres geringen Produktgewichts in Taschen verstaut werden können. Ein weiterer Vorteil ist der Preis. Handpumpen sind bereits unter 60 Euro erhältlich.

Elektrische Pumpe

Für die Sportler, welche sich lieber gleich auf das SUP Fahren konzentrieren wollen, gibt es auf der anderen Seite Elektro-Pumpen. Hiermit kann man das Board ohne große Anstrengung innerhalb kurzer Zeit aufblasen. Wenn ein hoher Enddruck erforderlich ist, kann es zu Problemen kommen. Einige Elektropumpen können innerhalb kurzer Zeit einen Druck von ca. 15 Bar herstellen. Ein Nachteil kann sein, dass diese Pumpen an Autobatterien angeklemmt werden müssen, außer die Elektropumpe verfügt über einen eigenen Akku. Die Pumpe schaltet sich, wenn der maximale Druck erreicht wurde, durch einen eingebauten Druckmesser oft automatisch aus. Daher kann es sein, dass man mit der manuellen Pumpe nochmals Nachpumpen muss, um den richtigen Druck für das SUP zu erreichen.


Bravo SUP 3 Handpumpe
1,2 kg
bis 27 psi
Bewertung:
Blueborn SUP Hochdruckpumpe
699 g
bis 14,5 psi
Bewertung:
Mistral/Bravo Akku-SUP/Kite Pumpe
1,7 kg
bis 14,5 psi
Bewertung:
Sevylor Hochdruckluftpumpe
1,5 kg
bis 15 psi
Bewertung:
Fanatic Power Spezial Doppelhub
1 kg
bis 27 psi
Bewertung:

PSI“ – das ist der maximale Fülldruck. Diese Einheit wird oft für inflatable SUP verwendet. 14,5 psi sind ungefähr 1 bar. Von Board zu Board variiert der maximale Druck variiert stark. Oftmals sind es 10 – 20 psi. Je höher, desto härter wird das Board.

Ein Beispiel Video wie mit einer elektrischen Pumpe ein SUP aufgeblasen werden kann.

Pumpen für inflatable SUP – Handpumpe oder Elektrische-Pumpe
4.6 (92%) 5 votes